Alter im Cache 2017-07-25 20:29:26
Alter ohne Cache: 2017-07-25 20:29:26
Global Opportunity Explorer veröffentlicht

18.05.2017

Global Opportunity Explorer veröffentlicht

Sustainia, DNV GL und der UN Global Compact haben jüngst in New Delhi vielversprechende Geschäftsideen vorgestellt, von denen Unternehmen weltweit profitieren können und welche sich positiv auf Gesellschaft und Umwelt auswirken können. Die Ideen sind Teil des neuen „Global Opportunity Explorers“, einer Innovations- und Markt-Plattform, zur Erreichung der 17 globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung.

Die Plattform und die 300 Ideen wurden am 26. April 2017 bei der Veranstaltung „Making Global Goals Local Business – Indien“ in New Delhi, Indien, präsentiert. Dort kamen über 300 lokale und globale Führungskräfte zusammen, um innnovative Geschäftsmodelle für die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) zu entwickeln. Diese reichen von solarbetriebenen Mikrogrids bis hin zu Schuhen aus Kunststoffabfällen.
„Immer mehr Unternehmen sehen die Sustainable Development Goals (SDGs) als Inspiration, um innovative Lösungen für einige der weltweit größten Herausforderungen zu finden“, sagte Lise Kingo, CEO und Executive Director des UN Global Compact. „Der Global Opportunity Explorer bringt all diese Lösungen zusammen und bietet Unternehmen, Investoren und Gründern die Möglichkeit, sich zu vernetzen, gemeinsam an der Umsetzung der Lösungen zu arbeiten und deren Auswirkungen greifbar zu machen. Ich lade Sie ein, sich dieser neuen Plattform anzuschließen und uns zu helfen, eine Welt zu schaffen, die wir uns bis 2030 wünschen.“

Die 300 Ideen verknüpft der Global Opportunity Explorer zu einem neuen, nachhaltigen Marktuniversum. Zugrunde liegen der Plattform eine fünfjährige Studie mit 17.000 Führungskräften und 17 Expertenpanels, sowie die Global Opportunity Reports mit 45 reifen Marktchancen, die die SDGs betreffen. Bjørn K. Haugland, Chief Sustainability Officer bei DNV GL, erläuterte: “Der Global Opportunity Explorer bietet Einblicke und Erkenntnisse einer Vielzahl von Experten zusätzlich zu den Ansichten von 17.000 Führungskräften. Die Plattform ist eine globale Drehscheibe, die Unternehmen dazu inspirieren kann, neue Wege zu gehen und ihr Geschäftsmodell an die 17 SDGs anzupassen. Aus unserer Sicht, die Nachhaltigkeit, Technologien und Innovation in den Fokus rücken, sind wir überzeugt, dass bestehende und neue Ansätze miteinander so kombiniert werden können, dass sie die Agenda 2030 unterstützen und vorantreiben.“

Anzeige

Der Global Opportunity Explorer ist für alle Ideen offen. Während die aktuellen 300 besten Lösungen bereits bekannt gemacht wurden, setzt die Plattform auf kontinuierliche Zusammenarbeit und Crowdsourcing, um den bestehenden Pool von Ideen zu erweitern. Vorschläge können direkt über die Internetseite der Plattform eingereicht werden.

Darüber hinaus können sich Unternehmen über die Plattform miteinander vernetzen, um auf Basis der SDGs als treibende Kraft, neue strategische Partnerschaften zu schließen. Erik Rasmussen, Gründer und CEO von Sustainia, erklärte: „Wir möchten, dass sich Unternehmen über den Global Opportunity Explorer treffen und zusammenarbeiten. Ich glaube fest daran, dass Unternehmen durch die Nutzung der SDGs als Marktkompass und durch die Umsetzung des siebzehnten Zieles, der Zusammenarbeit und Bildung von Partnerschaften, bessere Chanchen haben, langfristige Werte zu schaffen, die zu einer nachhaltigeren Welt beitragen.

Hier gehts zum Global Opportunity Explorer.

 
Quelle: UD/pm

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-07-25 20:29:26
Alter ohne Cache: 2017-07-25 20:29:26