Alter im Cache 2017-06-28 23:00:04
Alter ohne Cache: 2017-06-28 23:00:04

20.04.2017

TÜV Rheinland Stiftung würdigt entschlossenen Nachhaltigkeits-Einsatz

Die kenianische Germanistin, Soziologin, Journalistin und Autorin, Frau Dr. Auma Obama, ist Preisträgerin des diesjährigen Internationalen TÜV Rheinland Global Compact Awards. Die ältere Schwester des ehemaligen US Präsidenten Barack Obama erhält am 10. Oktober 2017 den internationalen Preis für ihren konsequenten Einsatz für eine nachhaltige und langfristig wirksame Entwicklungszusammenarbeit. Die Auszeichnung wird im Rahmen eines Festaktes im Historischen Rathaus zu Köln an Frau Dr. Obama mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur verliehen.

Internationaler TÜV Rheinland Global Compact Award für Dr. Auma Obama.
Internationaler TÜV Rheinland Global Compact Award für Dr. Auma Obama.

Prof. Dr. Ing-habil. Bruno O. Braun, Vorsitzender des Vorstands des TÜV Rheinland Berlin Brandenburg Pfalz e.V. und der TÜV Rheinland Stiftung sagt zur Auslobung: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Auma Obama eine internationale Preisträgerin, die gleichzeitig einen starken Bezug zu Deutschland hat, in Köln begrüßen dürfen. Wir sehen die Auszeichnung von Frau Dr. Obama auch im Zusammenhang mit dem aktuellen Flüchtlingsproblem in Europa. Dieses kann nicht durch Abschottung gelöst werden, sondern muss in den Herkunftsländern gemeinsam mit den Menschen vor Ort angegangen werden. Nur so können deren Lebensbedingungen langfristig verbessert und eine nachhaltige Entwicklung ermöglicht werden. Mit der Arbeit ihrer Stiftung Sauti Kuu baut Auma Obama v.a. auf Hilfe zur Selbsthilfe. Sie setzt damit Akzente für eine nachhaltige, langfristig wirksame Entwicklungszusammenarbeit."

Frau Dr. Auma Obama ist die vierte Preisträgerin des Internationalen TÜV Rheinland Global Compact Awards. Mit der Verleihung des mit 25.000 Euro dotierten Preises zeichnet die TÜV Rheinland Stiftung Persönlichkeiten aus, die sich umfassend mit ihrer Arbeit für Nachhaltigkeit und die Ziele des Global Compact der Vereinten Nationen einsetzen.

Frau Dr. Obama studierte nach ihrer Kindheit in Kenia an den Universitäten Heidelberg, Berlin und Bayreuth, wo sie 1996 ihre Promotion abschloss. Nach ihrer Rückkehr nach Kenia arbeitete sie fünf Jahre für die internationale Hilfsorganisation CARE. Auma Obama ist Mitglied des Weltzukunftsrates (World Future Council) und Mitglied des Organisationsrats der Kilimandscharo Initiative. Außerdem ist sie Gründerin und Vorsitzende der Auma Obama Foundation Sauti Kuu (übersetzt: Starke Stimmen). Die Stiftung unterstützt benachteiligte Kinder und Jugendliche in Afrika durch praxisnahe Schulungen, Workshops und Angebote zur Persönlichkeitsentwicklung, selbstbestimmt und aus eigener Kraft eine lebenswerte Zukunft zu gestalten. Auch als weltweit gefragte Buchautorin und Rednerin setzt sich Auma Obama für das Thema Nachhaltigkeit ein.

Anzeige

TÜV Rheinland Stiftung und Global Compact

Um eine nachhaltige Entwicklung in Gesellschaft und Wirtschaft weltweit zu fördern, unterstützt TÜV Rheinland seit 2006 den Global Compact der Vereinten Nationen. Die Initiative zur Gründung des Global Compact auf dem Weltwirtschaftsforum 1999 in Davos geht auf den damaligen Generalsekretär der Vereinten Nationen Kofi Annan zurück. Er forderte die Spitzenvertreter der führenden Wirtschaftsunternehmen auf, ein internationales Bündnis einzugehen, um Grundsätze aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsstandards, Umweltschutz und Anti-Korruption als Mindeststandards in ihren Unternehmen zu verankern und weltweit voranzutreiben.

Ein wichtiger Baustein des Engagements von TÜV Rheinland ist neben der Arbeit im Lenkungskreis des deutschen Global Compact Netzwerks die Verleihung des Internationalen TÜV Rheinland Global Compact Awards. Diese Auszeichnung wird seit 2008 alle drei Jahre von der TÜV Rheinland Stiftung vergeben, deren Stifter der TÜV Rheinland Berlin Brandenburg Pfalz e.V. ist. Der Preis ehrt herausragende Persönlichkeiten, die mit ihrer Arbeit die Ziele des Global Compact der Vereinten Nationen unterstützen. 2014 wurde Prof. Dr. Edda Müller, die Vorsitzende von Transparency International Deutschland geehrt. Zu den Preisträgern zählen auch der ehemalige Bundesminister Dr. Volker Hauff und der Unternehmer Dr. Michael Otto.

 
Quelle: UD/na

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-06-28 23:00:04
Alter ohne Cache: 2017-06-28 23:00:04