Alter im Cache 2017-07-25 20:07:09
Alter ohne Cache: 2017-07-25 20:28:36
  • MAN veröffentlicht CR-Bericht 2016

    MAN veröffentlicht CR-Bericht 2016

    Die MAN Gruppe hat ihren Corporate Responsibility-Bericht 2016 veröffentlicht. Der Fokus der CR-Berichterstattung liegt auf Elektromobilität bei Lkw und Bus, der Digitalmarke RIO, der Reduktion von CO2-Emissionen in der Produktion und auf der Flüchtlingsintegration.weiter >

  • 7 Schritte zu einer rechtskonformen nichtfinanziellen Berichterstattung

    7 Schritte zu einer rechtskonformen nichtfinanziellen Berichterstattung

    Mit dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz zur EU-Richtlinie 2014/95/EU wird die Berichterstattung zu Nachhaltigkeitsthemen in Deutschland erstmals wirksam reguliert. Die Richtlinie schreibt vor, dass große Unternehmen künftig über Umwelt-, Arbeitnehmer- und Sozialbelange sowie Maßnahmen zur Achtung der Menschenrechte und Bekämpfung der Korruption berichten müssen.weiter >

  • IDW Positionspapier zur nichtfinanziellen Erklärung

    IDW Positionspapier zur nichtfinanziellen Erklärung

    Die EU-weite CSR-Berichtspflicht bedeutet für die betroffenen Firmen vor allem eins: Sie müssen rechtskonforme Auskunft geben. Wichtige Hinweise, die es dabei zu beachten gilt, liefert ein Positionspapier des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland. UmweltDialog hat eine Blick in die lohnenswerte Broschüre geworfen. weiter >

  • Nachhaltigkeit: Miele punktet mit langlebigen Produkten

    Nachhaltigkeit: Miele punktet mit langlebigen Produkten

    Das nachhaltigste Unternehmen der Branche zu werden – dieses Ziel hat sich der Gütersloher Familienkonzern Miele auf die Fahnen geschrieben. Mit langlebigen Produkten, einer neuen Nachhaltigkeitsstrategie und ehrgeizigen Öko-Vorgaben wollen die Westfalen es erreichen. Wie weit sie dabei vorangeschritten sind, dokumentieren sie in ihrem nunmehr achten Nachhaltigkeitsbericht, den UmweltDialog hier näher vorstellt. Punkte sammelt das Traditionsunternehmen zum Beispiel mit langlebigen Produkten. – Von Thomas Wischniewski – weiter >

  • C&A erhöht die Transparenz in seiner Lieferkette

    C&A erhöht die Transparenz in seiner Lieferkette

    Das globale Modehandelsunternehmen C&A hat die Transparenz in seiner Lieferkette weiter erhöht und Informationen zu über 2.000 Fabriken aus allen seinen Lieferländern weltweit offengelegt. Die Liste ist im Nachhaltigkeitsbericht 2016 des Unternehmens aufgeführt, der ab sofort online abrufbar ist.weiter >

  • Auch beim Thema Nachhaltigkeit wird Miele „Immer besser“

    Auch beim Thema Nachhaltigkeit wird Miele „Immer besser“

    Seit 2000 hat Miele den Strom- und Wasserverbrauch seiner Geräte mehr als halbiert – und auch bei Themen wie dem betrieblichen Umweltschutz hat sich der Gütersloher Familienkonzern stetig verbessert. Was dies in Zahlen bedeutet, zeigt der Nachhaltigkeitsbericht 2017, den Miele jetzt veröffentlichte. Er trägt den Titel „Partner für Generationen“, ist 250 Seiten stark und steht als PDF-Datei zum Download bereit.weiter >

  • Nestlé Deutschland AG attestiert sich gute Nachhaltigkeits-Leistungen

    Nestlé Deutschland AG attestiert sich gute Nachhaltigkeits-Leistungen

    Nestlé Deutschland sieht sich auf gutem Weg in Sachen Nachhaltigkeit: Den Bedarf an Kakao, Kaffee und Palmöl deckt die deutsche Tochter des Schweizer Lebensmittelgiganten nach eigenen Angaben jetzt nahezu komplett aus nachhaltigen Quellen. Auch beim Nährwertgehalt vieler Produkte hat sich was getan. Einen wesentlichen Grund für diese Fortschritte verortet das Unternehmen in seiner Bereitschaft zum offenen Dialog – auch mit kritischen Stimmen. – Von Thomas Wischniewski – weiter >

  • Volkswagen Konzern legt Nachhaltigkeitsbericht 2016 vor

    Volkswagen Konzern legt Nachhaltigkeitsbericht 2016 vor

    Die Abgas-Affäre lässt den Volkswagen Konzern nicht zur Ruhe kommen. Bald zwei Jahre nach Beginn der Dieselkrise ist der weltgrößte Autobauer weiter mit deren Aufarbeitung beschäftigt. Wie sehr, lässt der neue Nachhaltigkeitsbericht des Konzerns erahnen. Er widmet der Krise ein eigenes Kapitel – und erscheint bereits sechs Monate nach seinem Vorgänger. – Von Thomas Wischniewski – weiter >

  • Schaeffler legt ersten Nachhaltigkeitsbericht vor

    Schaeffler legt ersten Nachhaltigkeitsbericht vor

    Die Welt ein Stück sauberer, sicherer und intelligenter machen – das hat sich die Schaeffler Gruppe vorgenommen. Wie das Familienunternehmen diesem Anspruch genügen will, legt es in seinem ersten Nachhaltigkeitsbericht dar. Dabei spielt neben der Digitalisierung und der Industrie 4.0 auch die Elektromobilität eine große Rolle in dem Verantwortungsprogramm des Automobil- und Industriezulieferers. UmweltDialog hat sich den Bericht näher angeschaut. – Von Thomas Wischniewski – weiter >

  • Steyler Nachhaltigkeitsreport gibt Einblicke in das Auswahlverfahren

    Wer sein Geld unter nachhaltigen Kriterien anlegt, übernimmt Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft. Aber was genau bedeutet „nachhaltig“ in diesem Zusammenhang? Wie unterscheiden sich ethisch-nachhaltige Anlagen ganz konkret von ihrer konventionellen Alternative? Diese Fragen beantwortet der soeben erschienene Nachhaltigkeitsreport 2017 der Steyler Ethik Bank.weiter >

UmweltDialog folgen

Facebook
Twitter
RSS

Newsletter

Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender
CSR Eventkalender

Aktuelles UmweltDialog Magazin

Twitter
Meist gelesen
Aktuellste
  • Trump-Sieg belastet Unternehmen für erneuerbare Energien
    Weltweit

    11.11.2016  Trump-Sieg belastet Unternehmen für erneuerbare Energien

    Das Wahlergebnis in den USA schockiert nicht nur die Demokraten um Hilary Clinton, auch die Wirtschaft bekommt die ersten Folgen zu spüren. weiter >

  • Große Resonanz für zweiten Displaying Futures Award
    CSR Nachrichten

    13.07.2017  Große Resonanz für zweiten Displaying Futures Award

    Merck hat zum zweiten Mal den Displaying Futures Award zur Förderung von jungen Unternehmern verliehen. Ziel der diesjährigen Ausschreibung war es, flexible Anwendungen auf dem Gebiet der Hybridelektronik zu identifizieren. Die Anzahl der eingereichten Ideen stieg von 31 auf 69. Kreative Köpfe aus 22 Ländern reichten ihre Vorschläge ein. Die besten 10 Teams fanden sich zur Pitch-Veranstaltung am 23. Juni 2017 in Darmstadt ein. Die Siegerteams widmen sich Zukunftstechnologien, wie etwa tragbare Geräte für die Gesundheitsüberwachung, Softrobotik, elektronische Sensoren oder Verpackungen. Der Displaying Futures Award ist wieder mit insgesamt 150.000 US-Dollar dotiert.weiter >

  • Wichtige Akteure

    28.02.2014  Akteure der Nachhaltigkeit

    Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Akteure der Nachhaltigkeit. Bitte nutzen Sie zur Auswahl auch die Reiter, um weitere Akteure aus Politik, Verbänden und Wirtschaft anzuzeigen. weiter >

  • Forschungsprojekt zur Zukunft der Wälder startet
    Forschung

    Forschungsprojekt zur Zukunft der Wälder startet

    Der NABU und das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) haben in Zusammenarbeit mit zwei Forschungspartnern ein Forschungsprojekt gestartet. Mit dem „Gläsernen Forstbetrieb“ wollen sie über sechs Jahre erforschen, wie sich verschiedene Maßnahmen der Waldbewirtschaftung auf Ertrag, Stabilität und Naturschutz auswirken. Dazu stellen die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe und der Landesbetrieb Forst Brandenburg mehr als 1.000 Hektar Wald für Forschungszwecke zur Verfügung. Die beiden Gebiete liegen im nördlichen Brandenburg, in der Nähe von Gollin sowie am Wittwesee bei Rheinsberg.

Alter im Cache 2017-07-25 20:07:10
Alter ohne Cache: 2017-07-25 20:28:36