Alter im Cache 2017-08-23 00:10:25
Alter ohne Cache: 2017-08-23 00:34:06
  • Arbeitspensum macht Amerikaner zusehends krank

    Arbeitspensum macht Amerikaner zusehends krank

    Jeder vierte US-Amerikaner hat im Job zu wenig Zeit, um allen aufgetragenen Aufgaben nachzugehen. Das zeigt eine Studie der RAND Corporation in Kooperation mit der Harvard Medical School und der University of California. Besonders betroffen sind Bürokräfte. Oft müssen sie Arbeit mit nach Hause nehmen. Unregelmäßige Arbeitszeiten, unangenehme und gefährliche Arbeitsbedingungen und ein häufig feindseliges soziales Arbeitsumfeld belasten den Durchschnittsamerikaner.weiter >

  • App soll minimalistischen Lebensstil in Asien ermöglichen

    App soll minimalistischen Lebensstil in Asien ermöglichen

    Die Ehepartner Chuan Wei Zhang und Pauline Lim haben mit "Lendor" Singapurs erste Sharing-App entwickelt. Ziel des Unternehmens, das sich selbst als Airbnb für Nutzungsgegenstände bezeichnet, ist es, der Massenkonsumation entgegenzuwirken. Die beiden Erfinder wollen demnach den minimalistischen Lebensstil wieder möglich machen, aber den Menschen qualitative Produkte nicht vorenthalten. Und für Besitzer ungenutzter Gegenstände soll die Möglichkeit bestehen, diese sinnvoll unter die Leute zu bringen.weiter >

  • Sicherheitsrisiko Trump?

    Sicherheitsrisiko Trump?

    Was ist der optimale Standort für Unternehmen? Der, der Vorteile verschafft. Über Jahrzehnte war so ein Standort Mexiko: Günstige Produktionskosten vor Ort und der große Absatzmarkt USA vor der Tür. Doch dann kam Trump. Seitdem ist in Mexiko nichts mehr wie früher. Und jetzt? Wir sprachen darüber mit Johannes Hauser, Geschäftsführer der deutsch-mexikanischen Industrie- und Handelskammer. – Von Elmer Lenzen – weiter >

  • Erdüberlastungstag: Am 2. August sind natürliche Ressourcen aufgebraucht

    Erdüberlastungstag: Am 2. August sind natürliche Ressourcen aufgebraucht

    Der sogenannte Erdüberlastungstag ist wieder erreicht. An diesem Tag sind die gesamten nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde für dieses Jahr verbraucht, die der Weltbevölkerung rechnerisch zur Verfügung stünden, wenn sie nur so viel nutzen würde, wie sich im selben Zeitraum regeneriert. Der globale Erdüberlastungstag ist im Vergleich zum Vorjahr erneut um sechs Tage nach vorn gerückt, die Überlastung nimmt also weiterhin zu. Am Mittwoch wollen mehrere Organisationen mit einer kreativen Aktion vor dem Brandenburger Tor die nächste Bundesregierung deshalb auffordern, sich für konkrete Maßnahmen zur Senkung des Ressourcenverbrauchs einzusetzen.weiter >

  • Über 40 Staaten präsentieren erstmals SDG-Fortschrittsberichte

    Über 40 Staaten präsentieren erstmals SDG-Fortschrittsberichte

    Bei der diesjährigen Umsetzungskonferenz zu den UN-Nachhaltigkeitszielen (High Level Political Forum on Sustainable Development) haben über 40 Staaten ihre Fortschrittsberichte vorgelegt – deutlich mehr als im vergangenen Jahr. Darunter waren auch Indien, Japan und Brasilien. Das zeigt ein wachsendes Interesse der Staaten an der Umsetzung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, der Agenda 2030.weiter >

  • Höchst unterschiedliche Klima-Noten für G20-Staaten

    Höchst unterschiedliche Klima-Noten für G20-Staaten

    Die G20 insgesamt ist noch deutlich von einem verantwortungsvollen Kurs beim Klimaschutz entfernt. Doch einzelne Staaten - sowohl traditionelle Industrienationen wie Italien, Frankreich und in Teilen auch Deutschland, als auch aufstrebende Schwellenländer wie Brasilien oder Indien - deuten an, wie ein solcher Weg aussehen könnte. Dies ist ein Kernergebnis des G20-Klimaschutz-Index, den Germanwatch und das NewClimate Institute jüngst vorgestellt haben. weiter >

  • Pariser Klimaabkommen bisher nur unzureichend umgesetzt

    Pariser Klimaabkommen bisher nur unzureichend umgesetzt

    Eine neue Studie der internationalen Hilfsorganisation CARE zeigt gravierende Lücken in der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens durch die G20-Staaten auf. Im Vorfeld des G20-Gipfels Anfang Juli sollten die teilnehmenden Staaten dringend Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel stärker vorantreiben. „Die G20-Staaten müssen konkrete Pläne vorlegen, wie sie CO2-Emissionen weiter reduzieren. Als Gastgeber sollte Deutschland Vorreiter für den Rest der Welt sein und das Pariser Klimaabkommen einhalten“, sagt Sven Harmeling, Klimaexperte von CARE International und CO-Autor des Berichtes.weiter >

  • Naturreservat: Indigenes Volk soll gehen, aber Uran-Suche genehmigt

    Naturreservat: Indigenes Volk soll gehen, aber Uran-Suche genehmigt

    Indische Behörden drohen einem indigenen Volk damit, es aus einem Tiger-Reservat zu vertreiben – im Namen des Naturschutzes. Zugleich aber wurde in dem Schutzgebiet nun die Erkundung von Uran-Vorkommen genehmigt. Der Schritt hat Aktivist von Survival International entsetzt, die den Behörden „Heuchelei“ vorwerfen.weiter >

  • Bildungsgerechtigkeit für die Länder des Globalen Südens

    Bildungsgerechtigkeit für die Länder des Globalen Südens

    Hochschulbildung überall auf der Welt benötigt ein neues Finanzierungsmodell, um sich selbst zu tragen: eine Lösung, die fair ist, sozial verantwortlich und ethisch – vor allem aber ein Modell, das für alle gleichermaßen zugänglich ist. Ein solches Modell, genannt Umgekehrter Generationenvertrag hat in den letzten 20 Jahren Studierende der Universität Witten/Herdecke bei der Finanzierung ihrer akademischen Ausbildung unterstützt. Dieses Konzept soll nun in Länder des Globalen Südens übertragen werden.weiter >

  • Getötete Indigene in Brasilien

    Getötete Indigene in Brasilien

    Mit Bestürzung blickt MISEREOR auf die massiven Verbrechen an der indigenen Bevölkerung Brasiliens. Erschreckender Höhepunkt sind massenhafte Misshandlungen und Tötungen von Aktivisten im Konflikt um Siedlungsgebiete. Sorge bereitet zudem die wachsende Kriminalisierung von Menschenrechtsverteidigern: "Der Staat schürt Hass, statt seine Bevölkerung zu schützen."weiter >

UmweltDialog folgen

Facebook
Twitter
RSS

Newsletter

Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender
CSR Eventkalender
CSR Eventkalender

Aktuelles UmweltDialog Magazin

Twitter
Meist gelesen
Aktuellste
  • Ach du grüne Kapsel!
    Branchen

    10.08.2017  Nicolay, Jennifer Ach du grüne Kapsel!

    Kaffee aus der Kapsel liegt voll im Trend. Doch Umweltschützer und Verbraucher kritisieren immer wieder, dass mit den Einzelportionen viel Abfall verbunden ist. Hersteller setzen daher verstärkt auf die Circular Economy und biologisch abbaubare Kunststoffe. Eine aktuelle Studie zum Kapselrecycling zeigt, welche Alternative die bessere ist und wo Industrie, Recyclingsystem und Politik nachbessern müssen. – Von Jennifer Nicolay – weiter >

  • Wichtige Akteure

    28.02.2014  Akteure der Nachhaltigkeit

    Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Akteure der Nachhaltigkeit. Bitte nutzen Sie zur Auswahl auch die Reiter, um weitere Akteure aus Politik, Verbänden und Wirtschaft anzuzeigen. weiter >

  • IKEA-Kunden: Keine Lust auf geschönte Botschaften
    CSR Nachrichten

    11.08.2017  IKEA-Kunden: Keine Lust auf geschönte Botschaften

    Viele Unternehmen engagieren sich sozial oder für die Umwelt – und hoffen, dadurch ihr Image beim Kunden zu verbessern. Doch der Erfolg hängt auch davon ab, was die Konzerne tun und wie sie darüber kommunizieren. Ist die Strategie falsch, können sie genau das Gegenteil bewirken. Das zeigt nun eine Studie des Lehrstuhls für Corporate Social Responsibility (CSR) in Kooperation mit IKEA Deutschland, für die das Team den Deutschen Wissenschaftspreis erhalten hat.weiter >

Alter im Cache 2017-08-23 00:10:25
Alter ohne Cache: 2017-08-23 00:34:06