Alter im Cache 2017-03-25 11:51:24
Alter ohne Cache: 2017-03-25 14:28:34
  • Volkswagen Konzern zeigt Rassismus die „Rote Karte"

    Volkswagen Konzern zeigt Rassismus die „Rote Karte"

    Der Volkswagen Konzern unterstützt in diesem Jahr erstmals die „Internationalen Wochen gegen Rassismus", eine Initiative der Vereinten Nationen. Als wichtiger Unternehmenspartner fördert der Volkswagen Konzern die deutsche Stiftung mit einer Spende und setzt zugleich mit zahlreichen Maßnahmen ein klares Zeichen gegen Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit. weiter >

  • Förderung von Frauenkarrieren unsystematisch

    Förderung von Frauenkarrieren unsystematisch

    Die Förderung der Karrieren von Frauen ist ein herausragender Bestandteil für den Erfolg von Change-Prozessen. Zu diesem Ergebnis kommt der Frauen-Karriere-Index (FKi), der in seiner 5. Erhebungswelle 2016 jetzt in Frankfurt am Main vorgestellt wurde. Doch während es in Unternehmen nicht an der Einsicht fehlt, dass die Karriereförderung von Frauen zu Verbesserungen führt, bleibt eine entsprechende Systematik noch die Ausnahme.weiter >

  • Nestlé unterstützt FReSH

    Nestlé unterstützt FReSH

    Nestlé unterstützt das Programm zur »Lebensmittelreform für Nachhaltigkeit und Gesundheit«, auf Englisch »Food Reform for Sustainability and Health« (FReSH). Ziel ist eine gesunde und genussreiche Ernährung für alle – aus Lebensmitteln, deren Produktion die Umwelt schont. weiter >

  • ALDI SÜD fördert GemüseAckerdemie

    ALDI SÜD fördert GemüseAckerdemie

    Mit einer langfristigen Förderung unterstützt die Unternehmensgruppe ALDI SÜD die Verbreitung der GemüseAckerdemie „AckerSchule" – ein Bildungsprogramm, bei dem Schülerinnen und Schüler durch den Anbau von eigenem Gemüse mehr Wertschätzung für Lebensmittel erfahren.weiter >

  • McDonald's Deutschland spendet für Rainforest Alliance

    McDonald's Deutschland spendet für Rainforest Alliance

    Für jedes Buch im Happy Meal, das statt eines Spielzeugs gewählt wurde, gingen im Zeitraum von April 2016 bis Februar 2017 je 10 Cent an die Rainforest Alliance. In neun Monaten konnte McDonald’s Deutschland mit dieser Aktion insgesamt 187.869,50 Euro für die Umweltschutzorganisation sammeln.weiter >

  • Nestlé sagt Jugendarbeitslosigkeit den Kampf an

    Nestlé sagt Jugendarbeitslosigkeit den Kampf an

    Jugendarbeitslosigkeit ist ein Problem am europäischen Arbeitsmarkt. So lag laut Statista deren Quote Ende des vergangenen Jahres EU-weit noch immer bei knapp 19 Prozent. Im Rahmen seines Nachhaltigkeitsengagements will Nestlé junge Europäer fit für den Arbeitsmarkt machen und die Jugendarbeitslosigkeit reduzieren. Dazu hat der Lebensmittelhersteller unter anderem die Initiative „Alliance for Youth“ gegründet, die bis 2020 jungen Menschen 230.000 Ausbildungsplätze, Arbeitsstellen, Trainingsangebote oder Praktika anbietet. – Von Sonja Scheferling – weiter >

  • Neuer Onlineknotenpunkt für Flüchtlinge in Deutschland

    Neuer Onlineknotenpunkt für Flüchtlinge in Deutschland

    Wer neu nach Deutschland kommt, braucht Informationen. Im Netz sind in den letzten Monaten eine Fülle von Informations- und Hilfsangeboten für Geflüchtete entstanden – und kommen bei den Adressaten oft nicht an. Um zielgerichtet geflüchtete Menschen zu erreichen, erstellt das Journalistennetzwerk „Neue deutsche Medienmacher“ mit handbookgermany.de ein zentrales Informationsportal für und mit geflüchteten Menschen.weiter >

  • Wie aus Flüchtlingshilfe Erfolgsgeschichten werden

    Wie aus Flüchtlingshilfe Erfolgsgeschichten werden

    Mehr als eine Million Menschen sind im Jahr 2015 als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Ihre gesellschaftliche und wirtschaftliche Integration ist eine große Herausforderung. Das können Staat und die vielen Ehrenamtlichen nicht alleine leisten, sondern hier sind alle Teile der Gesellschaft, also auch die Unternehmen gefordert. Tchibo setzt sich in der Flüchtlingshilfe mit drei Maßnahmen ein: dem ehrenamtlichen Einsatz der Mitarbeiter, Beschäftigungsangeboten sowie bedarfsgerechten Sachspenden. Zusätzlich ist Tchibo im Juni 2016 der Integrationsinitiative der deutschen Wirtschaft „Wir zusammen“ beigetreten. – Von Monika Focks, Managerin Unternehmensverantwortung, Tchibo – weiter >

  • Integration von Flüchtlingen: So hilft Audi

    Integration von Flüchtlingen: So hilft Audi

    Angesichts der großen Not der Flüchtlinge in Europa hat die AUDI AG im September 2015 eine Million Euro für Flüchtlings-Hilfsprojekte an den Produktionsstandorten Brüssel, Győr, Ingolstadt und Neckarsulm zur Verfügung gestellt. Im Mittelpunkt stand anfangs die Soforthilfe für die vielen Menschen, die im Sommer 2015 nach Europa kamen. Mittlerweile konzentrieren sich die Hilfsprojekte vor allem auf die Themen Spracherwerb, berufliche Qualifikation und kulturelle Integration, um den Geflüchteten in Deutschland neue Perspektiven zu eröffnen. – Von Hannah von Basshuysen, Standortprojekte AUDI AG und 1 weiteren Autor(en) – weiter >

  • Sprache ist der Schlüssel

    Sprache ist der Schlüssel

    Jeder braucht eine Aufgabe und ein soziales Netz zur persönlichen Entfaltung. Eine Ausbildung bietet beides. Doch für viele Jugendliche – und besonders auch für junge Flüchtlinge – ist es oft nicht einfach, den Weg in die Arbeitswelt zu finden. In Kooperation mit der gemeinnützigen Initiative JOBLINGE begleiten HVB-Mitarbeiter deshalb Jugendliche ohne Ausbildung und Flüchtlinge auf dem Weg ins Berufsleben. Ein Engagement, von dem beide Seiten profitieren. – Von Irina Detlefsen, Corporate Sustainability, Hypovereinsbank – weiter >

UmweltDialog folgen

Facebook
Twitter
RSS

Newsletter

Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender

Aktuelles Global Compact Jahrbuch

Twitter

CSR Reporting Tool

CSRmanager
Meist gelesen
Aktuellste
  • McDonald’s Deutschland verkauft im Filet-o-Fish ausschließlich Fisch aus nachhaltiger Fischerei
    Lebensmittel

    10.11.2011  Bomholt, Judith McDonald’s Deutschland verkauft im Filet-o-Fish ausschließlich Fisch aus nachhaltiger Fischerei

    Seit Oktober wird bei McDonald’s Deutschland für den Filet-o-Fish ausschließlich Ware aus Fischereien verwendet, die vom Marine Stewardship Council (MSC) zertifiziert sind. Das Siegel gibt dem Verbraucher Sicherheit, dass der Fisch aus nachhaltigem Fischfang stammt und vollständig rückverfolgt werden kann: Jeder Fischereibetrieb, der seinen Fang mit dem MSC-Siegel kennzeichnen möchte, muss die Kriterien des MSC erfüllen. Der Schutz der Bestände und der verantwortungsvolle Umgang mit dem Ökosystem und anderen Lebewesen sind dabei die wichtigsten Aspekte. Der Umstieg auf MSC-zertifizierten Fisch ist für McDonalds ein weiterer Schritt, seine Nachhaltigkeitsstrategie umfassend auf die Lieferkette auszuweiten. – Von Judith Bomholt – weiter >

  • Wichtige Akteure

    28.02.2014  Akteure der Nachhaltigkeit

    Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Akteure der Nachhaltigkeit. Bitte nutzen Sie zur Auswahl auch die Reiter, um weitere Akteure aus Politik, Verbänden und Wirtschaft anzuzeigen. weiter >

  • Bio-Geschäftsführer fordert neue Gewinndefinition in der Wirtschaft
    Ökonomie

    15.03.2017  Bio-Geschäftsführer fordert neue Gewinndefinition in der Wirtschaft

    Volkert Engelsman, Kopf des Bio-Handelsunternehmens Eosta, fordert große Lebensmittelkonzerne auf, das Wirtschaftssystem mit seinem kurzfristigen Gewinnstreben zu hinterfragen und endlich nachhaltige Wege zu gehen. Auch eine aktuelle Pilotstudie zu den wahren Kosten von Lebensmitteln unterstreicht: Eine konventionelle Wirtschaftsweise rechnet sich auf Dauer nicht, denn sie zerstört unsere Lebensgrundlagen.weiter >

Alter im Cache 2017-03-25 11:51:25
Alter ohne Cache: 2017-03-25 14:28:34