Alter im Cache 2017-10-23 00:42:23
Alter ohne Cache: 2017-10-23 00:42:23
Evonik präsentiert die Ökobilanz für „grüne“ Reifen

15.02.2017

Evonik präsentiert die Ökobilanz für „grüne“ Reifen

Reifen sind Hightech-Verbundwerkstoffe, und die Bestandteile der Laufflächen haben einen enormen Einfluss auf die Reifenleistung. Im Vergleich zu herkömmlichen Reifen aus E–SBR-Kautschuk mit Ruß als Füllstoff haben "grüne" Reifen aus S-SBR-Kautschuk mit Silica/Silan Technologie nachweislich einen wesentlich niedrigeren Rollwiderstand. Dadurch können die CO2-Emissionen reduziert und der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden. Außerdem weisen sie bessere Haftungseigenschaften - vor allem bei Nässe - und dabei eine vergleichbare Haltbarkeit auf.

Das Erfolgsrezept liegt im Zusammenspiel der Komponenten: Silica dient als aktiver Füllstoff in den Laufflächen und sorgt für die Verschleißfestigkeit des Reifens, ist aber eigentlich mit S-SBR-Kautschuk nicht kompatibel. Evonik, einer der weltweit führenden Hersteller von Silica und Silanen und das einzige Unternehmen weltweit, das beides herstellt und vertreibt, hat dieses Problem durch die Zugabe von Silan als chemischen "Koppler" zwischen S-SBR-Kautschuk und Silica gelöst.

Nächster Schritt: Die Ökobilanz

"Grüne" Reifen haben nachweislich erheblichen Einfluss auf den Gesamtkraftstoffverbrauch eines Fahrzeugs. Der nächste logische Schritt war also, die Umweltverträglichkeit der Laufflächen von „grünen“ Reifen aus Silica, Silan und S-SBR im Vergleich zu Laufflächen aus E-SBR mit Ruß als Füllstoff zu untersuchen – und zwar nicht nur während der Nutzung, sondern "von der Wiege bis zur Bahre". Um die Umweltauswirkungen während des gesamten Lebenszyklus zu untersuchen, hat Evonik eine umfassende Ökobilanz von der Herstellung der Rohstoffe bis zum Produktlebensende durchgeführt.

In der Studie wurden Wirkungskategorien wie das Treibhauspotenzial, das photochemische Ozonbildungspotenzial und der Primärenergiebedarf untersucht. Die definierte Funktionseinheit war die Nutzung von Silica, Silan und S-SBR in den Laufflächen von PKW-Reifen über eine Fahrstrecke von 150.000 Kilometern. Zusätzlich wurde eine Sensitivitätsanalyse mit den Parametern Benzinverbrauch, Kraftstoffeinsparung und Lebensdauer durchgeführt.

Anzeige

Die Nutzungsphase ist entscheidend für eine Senkung der Emissionen

Laut der Studie können die Emissionen und Umweltauswirkungen im Basisszenario durch die Silica/Silan Technologie in "grünen" Reifen in jeder der als relevant betrachteten analysierten Wirkungskategorien erheblich gesenkt werden. So kann das Treibhauspotenzial während des gesamten Lebenszyklus um insgesamt 4,9 Prozent gesenkt werden. Durch die Verwendung von Silica, Silan und S-SBR anstelle von Ruß und E-SBR können über eine Fahrstrecke von 150.000 Kilometern Emissionen von bis zu 1,4 Tonnen CO2-Äquivalenten vermieden werden.

Die Studie zeigt außerdem, dass die Nutzungsphase den gesamten Lebenszyklus in allen Wirkungskategorien entscheidend beeinflusst. Da „grüne“ Reifen mit Silica/Silan Komponenten den Kraftstoffverbrauch erheblich senken können, kann diese Technologie eine entscheidende Rolle bei der Reduktion der Emissionen im Allgemeinen spielen.

 
Quelle: UD/cp

Related Posts

0 Kommentare

Ihr Beitrag

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Netiquette
Alter im Cache 2017-10-23 00:42:23
Alter ohne Cache: 2017-10-23 00:42:23