Alter im Cache 2018-04-20 15:30:31
Alter ohne Cache: 2018-04-20 16:34:13
  • RescueWave: Ordnung statt Chaos bei Großschadensfällen

    RescueWave: Ordnung statt Chaos bei Großschadensfällen

    Die Reihenfolge, nach der Opfer bei einem sogenannten „Massenanfall von Verletzten“ erstversorgt und abtransportiert werden, wird bisher nach einem System festgelegt, das aus der Militärmedizin stammt: Farbige Anhängekarten entscheiden über die Priorität eines medizinischen Notfalls. Ein neues elektronisches System mit dem Namen RescueWave soll jetzt die Einsatzführung effizienter machen. Die Idee dafür stammt auch aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT).weiter >

  • Bakterien schlagen bei Pipeline-Lecks sofort Alarm

    Bakterien schlagen bei Pipeline-Lecks sofort Alarm

    Lebende Sensoren sollen künftig Umweltkatastrophen verhindern, die durch Lecks in Erdgas- und Öl-Pipelines ausgelöst werden. "Der Vorteil unserer Sensoren ist die Tatsache, dass sie bereits sehr kleine Lecks auffinden, sodass die Mitarbeiter in der Leitstelle Reparaturen sehr schnell veranlassen können", sagt Veera Gnaneswar Gude, Dozent für Umwelt-Engineering an der Mississippi State University.weiter >

  • UV-Kugel macht Lackieren einfach und schnell

    UV-Kugel macht Lackieren einfach und schnell

    Autos, Möbel, Elektronikeinhausungen – überall wird lackiert. Doch die herkömmlichen Lack-Trocknungsverfahren sind wegen ihres hohen Energieverbrauchs in die Kritik geraten. Eine neue raffinierte Anlage senkt den Energiebedarf, schont die Umwelt nachhaltig und verkürzt die Taktzeiten radikal.weiter >

  • Forscherteam entwickelt Solarzelle mit Rekordwirkungsgrad

    Forscherteam entwickelt Solarzelle mit Rekordwirkungsgrad

    Rekord: Wissenschaftlern des Instituts für Solarenergieforschung (ISFH) und des Instituts für Materialien und Bauelemente der Elektronik (MBE) der Leibniz Universität Hannover ist es gelungen, eine neuartige Solarzelle zu entwickeln, die mit einem Wirkungsgrad von 26,1 Prozent deutlich effizienter arbeitet als die bisherigen Solarzellen auf Basis des von in der Industrie üblicherweise verwendeten Bor-dotierten Siliziums. Diese Entwicklung könnte dabei helfen, auf lange Sicht die Kosten für die Erzeugung von Strom mittels Photovoltaik zu senken. weiter >

  • Upcycling von PET-Flaschen: Neue Ideen für einen Wertstoffkreislauf in Deutschland

    Upcycling von PET-Flaschen: Neue Ideen für einen Wertstoffkreislauf in Deutschland

    Ein neu gestartetes Forschungsvorhaben „UpcyclePET“ entwickelt ein innovatives Verfahren für eine hochwertige Kreislaufnutzung von Polyethylenterephthalat (PET). Dieses ermöglicht die Verwertung von PET-Abfällen aus gebrauchten Getränkeflaschen als Industriekunststoff und reduziert dadurch den Verbrauch von neuwertigem Kunststoff auf Basis von Polyamid. Das Projektteam besteht aus der Firma EASICOMP GmbH, dem Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF und dem Öko-Institut.weiter >

  • TerraSentia: Autonomer Roboter kontrolliert Felder

    TerraSentia: Autonomer Roboter kontrolliert Felder

    Der Bauer der Zukunft muss nicht mehr auf den Acker fahren, um den Reifegrad seiner Feldfrüchte für den besten Erntezeitpunkt zu bestimmen. Das erledigt künftig der vierrädrige Roboter "TerraSentia" von der University of Illinois, der autonom über die Felder patrouilliert. An Bord hat er eine Reihe von Sensoren, darunter eine Kamera. Er misst die Größe der Pflanzen, bestimmt ihre Biomasse und den Zustand der Blätter. Diese Daten sendet er dann in Echtzeit an das Smartphone oder den Laptop des Bauern.weiter >

  • Audi-Umweltstiftung zeichnet junge Forscher aus

    Die Audi Stiftung für Umwelt GmbH und die Technische Universität München (TUM) haben die Masterarbeiten zweier junger Wissenschaftlerinnen mit dem „Sustainable Resource Management Award“ ausgezeichnet. Der SRM-Award ist mit 1.500 Euro dotiert und geht zum siebten Mal an TUM-Absolventen des Studiengangs Sustainable Resource Management. Prämiert werden besonders umweltschonende und nachhaltige Ideen. Preisträgerin Daniela Angelova entwarf Konzepte für eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung, Diana Young entwickelte Ansätze für effizientere Biogasanlagen.weiter >

  • Rollen bald selbstfahrende E-Bikes durch die Innenstadt?

    Rollen bald selbstfahrende E-Bikes durch die Innenstadt?

    Ein Team aus Maschinenbauern, Informatikern, Logistikern und Umweltpsychologen der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg ist dabei, gemeinsam ein autonomes E-Bike zu entwickeln, das auf Anfrage selbstständig zum Nutzer navigiert. Ziel der Wissenschaftler ist es, eine Rufbereitschaft autonomer Lastenräder in der Landeshauptstadt Magdeburg zu realisieren. In wenigen Jahren soll dann eine Flotte von E-Bikes den öffentlichen und individuellen Nahverkehr ökologisch und ökonomisch wirkungsvoll ergänzen und in einem Bike-Sharing-System mit Fahrradruffunktion im Umfeld des Universitätscampus Anwendung finden.weiter >

  • Was die Schifffahrt vom Schwimmfarn lernen kann

    Was die Schifffahrt vom Schwimmfarn lernen kann

    Das Bionik-Innovations-Centrum (B-I-C) der Hochschule Bremen wird im Rahmenprogramm „Horizon 2020 – Mobilität für Wachstum“ in den kommenden drei Jahren Forschungsgelder in Höhe von 650.000 Euro erhalten. Start des Projekts „AIRCOAT“ ist im Mai 2018. Insgesamt verteilen sich 5,5 Millionen Euro auf ein internationales Konsortium, bestehend aus zehn Kleinen und Mittleren Unternehmen und Forschungsinstitutionen aus Belgien, Deutschland, Finnland, Malta, Niederlande und Zypern.weiter >

  • E-Haut heilt von selbst und ist einfach zu recyceln

    E-Haut heilt von selbst und ist einfach zu recyceln

    Forscher der University of Colorado Boulder haben eine elektronische Haut entwickelt, die sich selbst heilt sowie verform- und recycelbar ist. Die Anwendungsgebiete reichen von der Entwicklung von Robotern über Prothesen bis hin zu biomedizinischen Produkten. Bei der neuen E-Haut handelt es sich um ein dünnes, lichtdurchlässiges Material, das die Funktionen und mechanischen Eigenschaften der menschlichen Haut nachahmt.weiter >

UmweltDialog folgen

Facebook
Twitter
RSS

Aktuelles UmweltDialog-Magazin

Twitter
Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender
CSR Eventkalender
Anzeige
Meist gelesen
Aktuellste
  • Wichtige Akteure

    28.02.2014  Akteure der Nachhaltigkeit

    Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Akteure der Nachhaltigkeit. Bitte nutzen Sie zur Auswahl auch die Reiter, um weitere Akteure aus Politik, Verbänden und Wirtschaft anzuzeigen. weiter >

  • Hochschulkompass

    28.02.2014  Hochschulkompass

    Hier finden Sie eine Übersicht über Bachelor- und Masterstudiengänge mit Schwerpunkt Nachhhaltigkeitweiter >

  • E.ON: RWE-Deal auch gut fürs Klima
    CSR Nachrichten

    05.04.2018  Wischniewski, Thomas E.ON: RWE-Deal auch gut fürs Klima

    Paukenschlag auf dem deutschen Energiemarkt: Die ewigen Rivalen E.ON und RWE machen jetzt gemeinsame Sache und teilen Geschäftsfelder untereinander auf. E.ON steigt dafür aus der Stromproduktion aus und will sich in Zukunft ganz auf die Energienetze und den Stromverkauf konzentrieren. Vorstandsvorsitzender Johannes Teyssen sieht in der Neuaufstellung auch Chancen für den Klimaschutz. – Von Thomas Wischniewski – weiter >

CSR Eventkalender
Alter im Cache 2018-04-20 15:30:34
Alter ohne Cache: 2018-04-20 16:34:13