Alter im Cache 2018-02-20 02:12:31
Alter ohne Cache: 2018-02-20 02:16:08
  • Mit weniger Ressourcen gut leben: Online-Landkarte zur Suffizienzpolitik

    Mit weniger Ressourcen gut leben: Online-Landkarte zur Suffizienzpolitik

    Suffizienz beschäftigt sich mit der Frage nach einem guten Leben bei verringertem Ressourcenverbrauch. Zivilgesellschaftliche und politische Akteure, die sich dafür einsetzen, dass aus der Theorie Praxis wird, erhalten ab sofort Unterstützung im Internet durch die "Landkarte Suffizienzpolitik".weiter >

  • EU-Beschwerde gegen Bundesverkehrswegeplan eingereicht

    EU-Beschwerde gegen Bundesverkehrswegeplan eingereicht

    Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat gegen den Kabinettsbeschluss vom 3. August zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP) bei der EU-Kommission Beschwerde eingelegt. "Wie das Kabinett beim Bundesverkehrswegeplan vorgeht verstößt es gegen elementare Beteiligungsrechte. Deshalb streben wir ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland an", sagte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger. Kern der Beschwerde ist die Verletzung der Rechte des Umweltverbandes im Rahmen einer zuvor durchgeführten sechswöchigen Öffentlichkeitsbeteiligung. weiter >

  • DUH fordert gemeinsame Recyclingquote für alle Gewerbeabfälle

    DUH fordert gemeinsame Recyclingquote für alle Gewerbeabfälle

    Das Bundesumweltministerium hat Anfang August einen Entwurf der Gewerbeabfallverordnung vorgelegt. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hält diesen für stark verbesserungsbedürftig. Sie fordert eine gemeinsame Recyclingquote für getrennte und gemischte Gewerbeabfälle sowie eine Hinterlegungspflicht von Nachweisen zur Befreiung rechtlicher Verpflichtungen.weiter >

  • Einsatz gegen Müll im Meer

    Einsatz gegen Müll im Meer

    Ab sofort können Fischer in insgesamt sechs schleswig-holsteinischen Häfen gefischten Meeresmüll kostenlos entsorgen. Mit den Häfen Niendorf und Travemünde sind zwei weitere Stationen zum "Fishing for Litter"-Projekt des NABU dazugestoßen. Insgesamt sind nun 14 Häfen an der deutschen Nord- und Ostseeküste beteiligt, mit mehr als 150 Fischern. weiter >

  • Dramatischer Artenrückgang erfordert "entschlossenes politisches Handeln"

    Dramatischer Artenrückgang erfordert "entschlossenes politisches Handeln"

    "Wir registrieren weltweit einen dramatischen Rückgang von Arten, Lebensräumen und genetischer Vielfalt. Die Bedürfnisse heutiger und zukünftiger Generationen können wir aber nur sichern, wenn wir die biologische Vielfalt als Grundlage für das Leben der Menschen schützen und nachhaltig nutzen. Dazu ist entschlossenes politisches Handeln unverzichtbar.“ – Mit diesem Appell verband Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Mitte August in Osnabrück das Vorstellen des aktuellen Jahresberichtes der DBU Naturerbe GmbH, einer gemeinnützigen Tochter der DBU.weiter >

  • Wirtschaft vor Klima?

    Wirtschaft vor Klima?

    Der NABU hat den Umgang des Bundeskanzleramts mit den Klimaschutzplänen für Deutschland scharf kritisiert. Den Umweltschützern liegt die Bewertung des sogenannten „Klimaschutzplans 2050“ durch das Bundeskanzleramt vor – und dieses Papier zeigt, wie stark die Wirtschaft ihre Interessen zur Verhinderung eines effektiven Klimaschutzes in diesen Prozess hinein lobbyiert.weiter >

  • Erde zunehmend überlastet

    Erde zunehmend überlastet

    Am 8. August sind die gesamten nachhaltig nutzbaren Ressourcen der Erde für dieses Jahr verbraucht gewesen. Damit hat die Überlastung erneut zugenommen. Im Vorjahr fiel der vom Global Footprint Network berechnete Erdüberlastungstag noch auf den 13. August. Mit einer Aktion in Berlin am Montag forderten die Organisationen INKOTA, Germanwatch, BUNDjugend, FairBindung, KATE, PowerShift, Naturschutzjugend (NAJU) und Grüne Jugend die Bundesregierung auf, sich für konkrete Maßnahmen zur Senkung des Ressourcenverbrauchs einzusetzen.weiter >

  • Finanzministerium kassiert Nationalen Aktionsplan Menschenrechte

    Finanzministerium kassiert Nationalen Aktionsplan Menschenrechte

    Der Nationale Aktionsplan Menschenrechte soll regeln, wie Unternehmen die Menschnerechte einhalten. Geplant war, die entsprechende UN-Konvention mit Beginn 2017 umzusetzen. Auch das wäre bereits verspätet, aber jetzt schießt das Schäuble-Ministerium quer. NGOs wie Amnesty International sind stocksauer.weiter >

  • Deutschland setzt nachhaltiges Entwicklungsziel zum Ozean am besten um

    Deutschland setzt nachhaltiges Entwicklungsziel zum Ozean am besten um

    Im September 2015 wurde auf dem UN-Nachhaltigkeitsgipfel die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Seitdem bildet sie mit ihren 17 Entwicklungszielen und 169 Unterzielen den Rahmen für eines der ehrgeizigsten globalen Vorhaben. Doch wie lässt sich ein Fortschritt bei der Umsetzung überhaupt bewerten? Hunderte Messgrößen bilden dafür die Grundlage. Kieler Forscher haben jetzt mithilfe mathematischer Berechnungen diese Indikatoren zusammengefasst und europäische Küstenstaaten in Bezug auf das Ozeanziel bewertet. Deutschland nimmt demnach einen Spitzenplatz im EU-Vergleich ein. Die Studie ist kürzlich online in der internationalen Fachzeitschrift Earth’s Future erschienen.weiter >

  • Der Integrationswille der Deutschen nimmt ab

    Der Integrationswille der Deutschen nimmt ab

    Die Integration von Menschen, die nach Deutschland einwandern, braucht den Integrationswillen der aufnehmenden Bevölkerung. Dieser hat jedoch stark abgenommen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „ZuGleich – Zugehörigkeit und Gleichwertigkeit“ des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) an der Universität Bielefeld, die jetzt auf einer Pressekonferenz in Berlin präsentiert wurde.weiter >

UmweltDialog folgen

Facebook
Twitter
RSS

Aktuelles UmweltDialog-Magazin

Twitter
Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender
CSR Eventkalender
Anzeige
Meist gelesen
Aktuellste
  • „Wir haben unsere CO2-Emissionen deutlich verringert“
    Klima

    19.01.2018  Lenzen, Elmer „Wir haben unsere CO2-Emissionen deutlich verringert“

    Klimaschutz im Unternehmen ist nur so gut wie dessen Management. Deshalb ist eine gute Klimastrategie so wichtig. Das gilt vor allem für Energieunternehmen. Die erleben seit der Energiewende eine Neuorientierung beim Thema CO2. Wir sprachen darüber mit Andreas Rörig, Senior Vice President Sustainability & HSE bei E.ON. – Von Elmer Lenzen – weiter >

  • Wichtige Akteure

    28.02.2014  Akteure der Nachhaltigkeit

    Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Akteure der Nachhaltigkeit. Bitte nutzen Sie zur Auswahl auch die Reiter, um weitere Akteure aus Politik, Verbänden und Wirtschaft anzuzeigen. weiter >

  • Mit Bildung Offenheit gegenüber Neuem fördern
    Soziales

    09.02.2018  Matthews, Andrea Mit Bildung Offenheit gegenüber Neuem fördern

    Bildung ist ein Schlüssel für die geistige und berufliche Entwicklung eines jeden Menschen und damit für die Entstehung zukunftsfähiger Lösungen. Dabei spielen heutzutage vor allem die Naturwissenschaften eine wichtige Rolle. Das weiß man auch beim Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck: In Zeiten des Fachkräftemangels können sich Unternehmen daher nicht früh genug um Nachwuchs bemühen. Die Darmstädter fördern viele Bildungsprojekte an allen Standorten weltweit, um das Interesse von Schülern und Studierenden für Naturwissenschaften zu wecken. – Von Andrea Matthews – weiter >

CSR Eventkalender
Alter im Cache 2018-02-20 02:12:31
Alter ohne Cache: 2018-02-20 02:16:08