Alter im Cache 2017-03-25 11:56:29
Alter ohne Cache: 2017-03-25 14:25:25
  • Mehr Bio in Kommunen: neuer Praxisleitfaden für kommunale Einrichtungen

    Mehr Bio in Kommunen: neuer Praxisleitfaden für kommunale Einrichtungen

    Welche Vorteile bringt es für kommunale Einrichtungen, verstärkt auf Bio-Lebensmitteln zu setzen? Wie können Sie für Einkauf und Beschaffung vorgehen? Und wie übernehmen sie geltende rechtliche Rahmenbedingungen in die öffentlichen Ausschreibungen? Diese und weitere Fragen beantwortet der neue Leitfaden „Mehr Bio in Kommunen“, den das Öko-Institut gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen a’verdis im Auftrag der Landeshauptstadt München entwickelt hat.weiter >

  • Woher kommt der Fisch auf dem Tisch?

    Woher kommt der Fisch auf dem Tisch?

    Neun von zehn Fischen, die bei uns auf dem Tisch landen, kommen nicht aus heimischen Gewässern. Im Rahmen des Bürgerforschungs-Projektes #fischdetektive am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel sollen Kinder und Jugendliche motiviert werden, die Herkunft unserer Speisefische zu erforschen. weiter >

  • Gewusst wie: Mit drei Klicks zu weniger Lebensmittelabfall

    Gewusst wie: Mit drei Klicks zu weniger Lebensmittelabfall

    Es hat sich einiges getan bei Ina Enders und ihren Kollegen. Enders, bei der Fisch-Systemgastronomie Nordsee für das Nachhaltigkeitsmanagement zuständig, hat gerade testweise eine Neuerung eingeführt, zunächst in etwa 25 Nordsee-Filialen: In den letzten 30 Minuten vor Ladenschluss werden die Produkte in der Snackbar um 30 Prozent im Preis reduziert. So gehen weniger Lebensmittel verloren, ist sich Enders sicher. Und es wird sich, davon ist sie überzeugt, auch betriebswirtschaftlich bemerkbar machen.weiter >

  • Markt für nachhaltig produzierten Tee wächst weltweit

    Markt für nachhaltig produzierten Tee wächst weltweit

    Der Markt für nachhaltig produzierten und Rainforest-Alliance-zertifizierten Tee wächst auch im sechsten Jahr in Folge weltweit stark. Dies belegen die nun vorliegenden Zahlen der internationalen Umweltschutzorganisation Rainforest Alliance. Im Kalenderjahr 2015 produzierten Farmen weltweit insgesamt 911.457 Tonnen nachhaltig angebauten Tee. Im Vergleich zum Jahr 2014 bedeutet dies einen Zuwachs von zwölf Prozent.weiter >

  • Deutsche wollen weniger Lebensmittel wegwerfen

    Deutsche wollen weniger Lebensmittel wegwerfen

    Zu viel eingekauft, falsch gelagert, zu viel gekocht – immer wieder landen Lebensmittel in deutschen Haushalten in der Tonne statt auf dem Teller. Doch die Bundesbürger wollen mehr dagegen tun. Das ist das Ergebnis einer Verbraucherbefragung im Auftrag der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.weiter >

  • ALDI macht sich für nachhaltigen Teeanbau stark

    ALDI macht sich für nachhaltigen Teeanbau stark

    Als erste deutsche Lebensmittelhändler haben sich die Unternehmensgruppen ALDI Nord und ALDI SÜD das Ziel gesetzt, neben Grün- und Schwarztee auch den Anteil von zertifiziertem Kräuter- und Früchtetee zu erhöhen. In den nun veröffentlichten Tee-Einkaufspolitiken bekennen sich ALDI Nord und ALDI SÜD zur Förderung eines nachhaltigen Teeanbaus.weiter >

  • Woran erkennt man tierfreundlicher produziertes Fleisch?

    Woran erkennt man tierfreundlicher produziertes Fleisch?

    Das von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt im Vorfeld der Grünen Woche angekündigte „staatliche Tierwohllabel“ für Fleischprodukte wird vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) als unzureichend kritisiert. Schmidt setzte erneut auf Freiwilligkeit, obwohl bisherige Versuche zur freiwilligen Kennzeichnung der Tierhaltungsform wie die sogenannte „Tierwohl-Initiative“ nicht zu den gewünschten Erfolgen geführt hätten.weiter >

  • Die weltweit größte Infodatenbank FishBase gibt Antworten

    Die weltweit größte Infodatenbank FishBase gibt Antworten

    Mehr als eine halbe Million Besucher verzeichnet das weltweit größte Informationsportal zu marinen Organismen pro Monat. Forschende, aber auch interessierte Laien nutzen das seit 1998 bestehende und ständig erweiterte und aktualisierte Portal, in dem weit mehr als 33.000 Arten mit mehr als 300.000 Bezeichnungen und fast 60.000 Bildern hinterlegt sind. weiter >

  • Die bittersüße Schokoladenindustrie

    Die bittersüße Schokoladenindustrie

    Viele lieben und hassen sie gleichzeitig. Schokolade – sie wird mit Glücksmomenten assoziiert, soll gegen Kummer helfen und fast jeder hat ab und zu ein unbeschreibliches Verlangen nach ihr. Schokolade gibt es in unzähligen Formen, Farben und Variationen. Der globale Markt für Schokolade wird auf über 103 Milliarden Euro jährlich geschätzt. Von der Bohne zum zartschmelzenden Genuss ist es ein sehr langer Weg. Die Experten vom Verbraucherportal Gutscheinsammler.de haben sich nicht nur den Prozess der Herstellung angeschaut, sondern auch die Preisentwicklung auf diesem Weg.weiter >

  • Fair schenken: Selbstgemachte Süßigkeiten

    Fair schenken: Selbstgemachte Süßigkeiten

    Liebevoll selbst gefertigte Plätzchen oder Pralinen sind beliebte Geschenke. Sie erfreuen nicht nur die Lieben daheim, wenn sie aus fair gehandelten Rohstoffen bestehen. Kleinbauern in Afrika, Lateinamerika und Asien profitieren von besseren Lebens- und Arbeitsbedingungen. Die Verbraucher-Initiative e. V. sagt, wo Sie faire Zutaten kaufen können und woran sie zu erkennen sind.weiter >

UmweltDialog folgen

Facebook
Twitter
RSS

Newsletter

Jetzt UmweltDialog Newsletter abbonieren!
CSR Eventkalender

Aktuelles Global Compact Jahrbuch

Twitter

CSR Reporting Tool

CSRmanager
Meist gelesen
Aktuellste
  • McDonald’s Deutschland verkauft im Filet-o-Fish ausschließlich Fisch aus nachhaltiger Fischerei
    Lebensmittel

    10.11.2011  Bomholt, Judith McDonald’s Deutschland verkauft im Filet-o-Fish ausschließlich Fisch aus nachhaltiger Fischerei

    Seit Oktober wird bei McDonald’s Deutschland für den Filet-o-Fish ausschließlich Ware aus Fischereien verwendet, die vom Marine Stewardship Council (MSC) zertifiziert sind. Das Siegel gibt dem Verbraucher Sicherheit, dass der Fisch aus nachhaltigem Fischfang stammt und vollständig rückverfolgt werden kann: Jeder Fischereibetrieb, der seinen Fang mit dem MSC-Siegel kennzeichnen möchte, muss die Kriterien des MSC erfüllen. Der Schutz der Bestände und der verantwortungsvolle Umgang mit dem Ökosystem und anderen Lebewesen sind dabei die wichtigsten Aspekte. Der Umstieg auf MSC-zertifizierten Fisch ist für McDonalds ein weiterer Schritt, seine Nachhaltigkeitsstrategie umfassend auf die Lieferkette auszuweiten. – Von Judith Bomholt – weiter >

  • Wichtige Akteure

    28.02.2014  Akteure der Nachhaltigkeit

    Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Akteure der Nachhaltigkeit. Bitte nutzen Sie zur Auswahl auch die Reiter, um weitere Akteure aus Politik, Verbänden und Wirtschaft anzuzeigen. weiter >

  • Bio-Geschäftsführer fordert neue Gewinndefinition in der Wirtschaft
    Ökonomie

    15.03.2017  Bio-Geschäftsführer fordert neue Gewinndefinition in der Wirtschaft

    Volkert Engelsman, Kopf des Bio-Handelsunternehmens Eosta, fordert große Lebensmittelkonzerne auf, das Wirtschaftssystem mit seinem kurzfristigen Gewinnstreben zu hinterfragen und endlich nachhaltige Wege zu gehen. Auch eine aktuelle Pilotstudie zu den wahren Kosten von Lebensmitteln unterstreicht: Eine konventionelle Wirtschaftsweise rechnet sich auf Dauer nicht, denn sie zerstört unsere Lebensgrundlagen.weiter >

Alter im Cache 2017-03-25 11:56:31
Alter ohne Cache: 2017-03-25 14:25:25